Archiv

Wer ich bin

Hallo und Herzlich Willkommen auf meinem Blog.

Hier möchte ich gerne ein bisschen etwas über mich schreiben.. und mein Leben und mein SVV. Für die, die nicht wissen, was SVV ist, hier ist eine Erklärung:

SVV

Nun ja.. wer bin ich.. Meinen Namen werde ich nicht verraten, das solltet ihr im Voraus wissen. Ich bin ein Mädchen von 15 Jahren, das Probleme hat. Ok, Probleme hat jeder. Aber nicht jeder fällt so tief wie ich. Ich weiß, dass einige Jugendliche unter SVV leiden, aber ich persönlich kenne nicht viele..

Und ich möchte in diesem Blog eben darüber schreiben. Wieso alles anfing und dass ich wieder aus all dem rauskommen möchte..
Ein paar Probleme meinerseits möchte ich schon niederschreiben, aber nicht alle.
Bitte habt dafür Verständnis..

Liebe Grüße,
Emily

26.11.07 15:26, kommentieren

Wie alles begann..

Wie alles begann.. Der Anfang vom Ende..

Ich weiß noch genau, wie und wann alles begann.. Es war am 21.02.2006, eigentlich ein ganz  normaler Tag. Der Grund dafür war, dass mein Vater mich ungerecht behandelt hatte. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Wie kam ich darauf, mich selbst in so ein Loch zu stoßen?? Nun ja, ich hatte durch meine Schwester Erfahrung mit SVV, denn sie litt auch einige Zeit darunter. Zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht mehr. Und an diesem Tag gings mir eben schlecht, weshalb ich zur Schere griff. Ich hatte mich schon immer gefragt, ob es wirklich wahr war, was meine Schwester mir immer über das Ritzen erzählt hat. Sie hatte mir erzählt, dass es ihr danach immer besser ging und es wirklich beruhigend war... Und am 21.02.2006 konnte ich auch endlich verstehen, was sie meinte.

Ich nahm also die Schere, setzte sie auf meinen Arm auf (aber da traute ich mich noch nicht auf der Seite der Pulsader zu schneiden) und schnitt tief in meine Haut. Das Blut schoss hervor und bildete Muster auf meinem Arm. Ich spürte, dass ich noch existierte, lächelte unter Tränen und war für diesen Tag ruhig gestellt.

Das war der Anfang.

Damals dachte ich, es war der Anfang für etwas tolles, etwas das sich niemand trauen würde.

Doch nun weiß ich es beser. Es war der erste Schritt, in mein psychisches Ende...

26.11.07 15:41, kommentieren